Motiviert durch die Hingabe zu unseren Kunden und unseren Produkten

Wir bieten Ihnen nicht nur die beste Qualität und exzellenten Service an, sondern legen ebenfalls besonderen Wert auf eine Vielzahl von regionalen Produkten sowie einem breiten Angebot an Dienstleistungen – und das seit 1946.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Cool Timeline

1946
1946

Gründung in der Nachkriegszeit

Gründung in der Nachkriegszeit
In der Nachkriegszeit musste in Deutschland die Wirtschaft sowie die Infrastruktur wiederhergestellt werden. Somit wurden auch die durch den Krieg entstandenen Schäden behoben. Doch Gertrud und Theodor Esch scheuten den Neuanfang nicht und gründeten 1946 die Firma Esch als Elektrohandel. Gründung als Elektrohandel Fokus auf Import & Export Erweiterung des Elektrohandels in einer Möbelhalle Eröffnung eines Lebensmittelhandels im Keller der Möbelhalle
1970
1970

Import & Export von Elektrowaren

Import & Export von Elektrowaren
Der Fokus lag auf dem Import und dem Export. Im späteren Verlauf wurde der Elektrohandel in einer Möbelhalle untergebracht, wo im Keller ein Lebensmittelhandel eröffnet wurde. Auf Grund der hohen Nachfrage beschloss die Familie Esch ein neues Gebäude für den Lebensmittelhandel auf 1600 Quadratmetern zu errichten.
1990
1990

Erweiterung zum Lebensmittelhandel

Erweiterung zum Lebensmittelhandel
Es ereilte die Familie Esch ein schwerer Schicksalsschlag. Theodor Esch verstarb. Trotz des Verlustes mussten die Geschäfte weitergeführt werden. Fortan kümmerte sich Gertrud Esch um das Weiterbestehen des Unternehmens. Import & Export Elektrohandel etabliert sich Schicksalsschlag durch den Tod von Theodor Esch Einstieg von Kurt Bones in das Unternehmen Fortführung des Betriebes durch Tochter Ursula Später trug der zweite Ehemann Kurt Bones viel zum Erfolg des Betriebes bei. Kurt Bones war über 30 Jahre an der Seite von Gertrud Esch. Zusätzlich fand Tochter Ursula ihren Einstieg in das Familienunternehmen.
2008
2008

Esch seit 2008

Esch seit 2008
Im Jahr 2008 begann Christian Esch, der Enkel von Gertrud Esch, seine Mitarbeit im Familienunternehmen. Um sich auf dem Markt beweisen und weiterhin etablieren zu können, wurden Pläne für ein neues Gebäude entworfen. Im November 2010 war der Neubau abgeschlossen und so erstrahlte der Supermarkt in neuem Licht. Eine Erweiterung der Produktpalette erfolgte ebenso. Der Fokus auf die „guten, alte Werte“ sowie die familiäre Atmosphäre sind bis heute erhalten geblieben. 2011 eröffnete sodann die Aldi GmbH ihren Standort. Seitdem nutzen beide Unternehmen einen gemeinsamen Parkplatz und bieten so für den Verbraucher die ideale Nahversorgung. Beide Unternehmen ergänzen sich perfekt.
Christian Esch
Christian Esch
„Im Jahr 2008 bin ich in unser Familienunternehmen eingestiegen und habe nach und nach mehr Verantwortung übernommen. Ich bin sehr glücklich darüber, die langjährige Tradition unseres Familienunternehmens seit mittlerweile über 10 Jahren weiterzuführen.“
0
Fläche
0
Produkte
0
Mitarbeiter